Menu
 
 
Mai 2006 Viva Vida aus Erle
 
Hier das fertige Schiff als Bett und Spielinsel in meiner alten Werkstatt.
 
Zwei Kubikmeter Erlenholz, die von meinen Mitarbeitern und mir umgeformt wurden.
 
Es war recht aufwändig und kompliziert, den Holzkörper in drei Dimensionen zu verleimen
ohne aus dem Maß und der Mitte zu kommen.
 
Der Rumpf wächst.
Gut sind die einzelnen Ebenen zu erkennen, die später alle zu einer
fließenden Form ausgearbeitet wurden.
 
Beginn der Fräs- und Schleifarbeiten am Rumpf.
 
Innen ist es abends dunkel, wenn kein Lichtchen brennt...
 
Die Aufbauten sind über Zapfen mit dem Rumpf verbunden, aber nicht fest verleimt.
 
Was für ein grandioser Holzkörper!
Am Bug der Ansatzsporn für die spätere Galionsfigur.
 
Adlerkopf, seitlich
 
Die Galionsfigur nach der Endmontage.
Das Schiff bereit zum Gefecht...
 
Namensschild und Mündungsklappen für die Kanonen.
 
Fensterläden zum Innenraum/ Kopfende des Bettes.
 
Die Kanone bereit zum Gefecht.
 
Die Kanonenrohre habe ich mit einem befreundeten Drechsler aus
Nussbaumholz massstabsgerecht geschaffen.
Über einen Federzug können kleine Kugeln verschossen werden.
Selbstverständlich sind die Lafetten fahrbahr.
 
 
Regale und Klappen im Innenraum sorgen für Geheimfächer und Stauraum.
 
Die Matratze hat ein Standardmaß von 200 x 90 cm.
 
Am Kopfende befindet sich eine aufstellbare Und aufgepolsterte Klappe,
die das (Vor-) Lesen erleichtert.
 
Der Steuerstand
 
Alle Klappen und Türen sind in die Aussenform eingepasst.
 
Bitte eintreten!
Kontaktieren Sie mich, wenn Sie etwas Ähnliches oder ganz andere Ideen benötigen,
um etwas ganz Besonderes zu erwerben!